Die ASWG erwirbt das Baufeld für Haus 3

Die moderne stadt GmbH verkaufte heute das Baufeld für Haus 3 der Neuen Mitte Porz am Friedrich-Ebert-Platz an die Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft (ASWG). Das katholische Wohnungsunternehmen plant auf der circa 1.150 m² großen Grundstücksfläche einen Mix aus kirchlicher und gewerblicher Nutzung im Erdgeschoss sowie insgesamt 30 Wohnungen in den Obergeschossen.

Gemeinsam mit dem Kölnern Architekturbüro Kaspar Kraemer, das im Qualifizierungsverfahren den ersten Preis für seinen Entwurf gewonnen hat, wird die ASWG nun die Planungen für Haus 3 weiter vorantreiben. Ziel ist, bis Ende 2018 einen Bauantrag einzureichen und im Jahr 2019 mit den Bauarbeiten zu beginnen. Die Entwürfe für Haus 3 und Haus 2 sowie die Planungen für Haus 1 können im Rahmen der Ausstellung „Das Gesicht für die Neue Mitte Porz“ noch bis zum 20. Juli 2018 im Bezirksrathaus Porz besichtigt werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Pressemitteilung.

Menü