Freiraumgestaltung Friedrich-Ebert-Platz: Tor ins Blaue Grün

Im Freiraumplanerischen Realisierungswettbewerb „Friedrich-Ebert-Platz mit Ideenteil Innenstadt Porz“ wurde der Wettbewerbsbeitrag des Büros club L94 Landschaftsarchitekten GmbH mit dem 1. Preis dotiert und das Büro mit der Planung des Realisierungsteils seitens moderne stadt beauftragt. Dieser umfasst den Friedrich-Ebert-Platz bis zur Kirche St. Josef, die Wilhelmstraße und den Bereich der Josefstraße westlich des City Centers bis südlich der Hermannstraße.

Quelle: clubL94 Landschaftsarchitekten GmbH

Durch die Wiederbesetzung des Platzes mit den Neubauten der Häuser 1-3 entstehen maßstäbliche öffentliche Stadträume. Der entstehende Freiraum im Kernbereich unterstützt mit seiner Gestaltungssprache diesen urbanen Ort und schafft die Grundlage für ein qualitätsvolles städtisches Leben draußen. Weiterhin gibt er Orientierung und bildet einen Brückenschlag zwischen altbekanntem umgebendem Stadtteil und der neuen architektonisch geprägten Mitte.

Die Neue Mitte Porz erhält hierbei einen einheitlichen Stadtbodenbelag sowie ein Ausstattungskonzept aus genügend Sitzelementen, einzelnen Spielpunkten mit Geräten sowohl für Kleinkinder als auch altersübergreifende Nutzergruppen, ein ausreichendes Angebot an Fahrradanlehnbügeln und Abfallbehältern sowie ein besonderes Beleuchtungskonzept: Mastleuchten mit blauen Sonderelementen betonen die Richtung der bedeutenden Verbindungsachse Haltestelle Porz Markt – Rheinpromenade. Es gibt Raum, um den Wochenmarkt hier stattfinden zu lassen. In den Sommermonaten wird voraussichtlich ein Fontänenfeld für eine kühle angenehme Atmosphäre im belebten Außenraum sorgen. Die Pflanzung von Baumreihen trägt ebenso zu einem verbesserten Kleinklima in diesem innerstädtischen Bereich bei.

Mit Fertigstellung von Haus 1 im Winter 2021/2022 wird auch die bequeme Erschließung des Gebäudes durch Errichtung der Freianlagen in diesem Teilbereich ermöglicht. Die weitere Umsetzung des Freiraums erfolgt gemäß Fertigstellung der Häuser 2 und 3 und wird voraussichtlich bis Anfang 2023 abgeschlossen sein.

Menü