Dialogformat Neue Mitte Porz ©moderne stadt GmbH

Dialogformat startet in die erste Runde

Reden wir über die Zukunft hieß es am vergangenen Dienstag, 6. Oktober 2020, im Bezirksrathaus zum Ende der ersten Veranstaltung des Dialogformats „Eine lebendige Neue Mitte Porz“. Expert*innen in Sachen Zentren- und Einzelhandelsentwicklung sprachen gemeinsam mit den teilnehmenden Vertreter*innen des Beirats Porz-Mitte über die heutige Situation, Veränderungsabsichten und  konkrete Ideen für die Porzer Mitte. 

Welche Trends erfährt der Einzelhandel in den Innenstädten aktuell, wie verändert sich – nicht zuletzt unter dem Einfluss der Corona-Pandemie – das Verhalten der Käufer*innen und was sind eigentlich die Erfolgsfaktoren von Zentren, die wir alle gerne besuchen? Wie genau sieht die Lage des Einzelhandels in Porz aus? Diesen Fragen waren vor der engagierten Talkrunde Boris Hedde vom Institut für Handelsforschung Köln, Frau Prof. Dr. Silke Weidner von der BTU Cottbus/Senftenberg sowie Dr. Marc Höhmann vom Amt für Stadtentwicklung und Statistik der Stadt Köln in prägnanten und inspirierenden Impulsvorträgen nachgegangen.

Mit dem gewonnen Wissen und den gesammelten Ideen wird im November der zweite Teil des Dialogformats stattfinden, der den Fokus auf konkrete Handlungsansätze richtet. 

Das Dialogformat, das von moderne stadt GmbH gemeinsam mit dem Amt für Stadtentwicklung und Statistik der Stadt Köln veranstaltet wird, möchte gemeinsam mit allen Akteuren, die sich in und um die Porzer Mitte engagieren, konkret der Frage nachgehen, was zu tun ist, damit die Neue Mitte Porz als Impuls die angestrebte große Wirksamkeit entfaltet und die Porzer Mitte spürbar an Attraktivität für Jedermann gewinnt. Dabei ist das Selbstverständnis leitend, dass eine lebendige Mitte, die Gemeinschaftsaufgabe vieler Akteure ist.

Eine Dokumentation der Inhalte des Dialogformats wird nach seinem Abschluss im November erstellt werden.

Menü